Bewerbungsseminar

Als Abschluss des Berufsorientierungsunterrichts der vierten Klasse fand am

5. April 2017 ein „Bewerbungsseminar“, durchgeführt von Herrn Markus Schaginger, BIZ AMS Gänserndorf, statt. Nach den Ausführungen über Lebenslauf und Motivationsschreiben analysierten die Schüler und Schülerinnen ein aktuelles Stelleninserat und erörterten mit dem Vortragenden auch die Details eines zielführenden Vorstellungsgespräches.

 


Physik-Projekt zum Thema „Elektrischer Strom“

Die Schüler/innen der 4. Klasse gestalteten im Rahmen des Physik-Unterrichtes einen Thementag über „Elektrischen Strom“. In einem ersten Teil führten die Schüler/innen an zahlreichen Stationen Experimente und Aufgaben zum Thema praktisch durch und recherchierten und präsentierten dazu selbstgewählte Teilbereiche.  Als Experte nahm der EVN-Mitarbeiter, Herr Karl Luef, vor allem zu erneuerbarer Energie und Energiesparen in einem Vortrag Stellung. Wichtig war dabei auch der regionale Bezug zu Anlagen der EVN. Als Abschluss wurden noch zugehörige Berufsbilder erörtert.

 


Betriebserkundung der Hauptwerkstätte der Wiener Linien

Die Schülerinnen und Schüler der vierten Klasse hatten die Möglichkeit im Rahmen einer Betriebserkundung einen Einblick in die Hauptwerkstätte und dazugehörige Lehrwerkstatt der Wiener Linien in Wien Simmering zu bekommen.

 

Herr Manfred Czitsch, zuständig für die Lehrausbildung, nahm sich zwei Stunden für unsere Schülerinnen und Schüler Zeit. Bei einer Führung durch einen kleinen Teil der riesigen Werkstätte konnten sie die Reparatur von Garnituren der U-Bahn und Straßenbahngarnituren beobachten. Danach durften sie mit den Lehrlingen im 1. Lehrjahr über die Ausbildung sprechen und unter Anleitung eine Biegearbeit mit Kupferdraht machen.

 

Am Nachmittag hatten sie Gelegenheit den Wiener Eistraums zu besuchen.

 


Begegnungen mit Unternehmen unserer Region

Schülerinnen und Schüler der vierten Klasse hatten im BO-Unterricht die Möglichkeit, mit Herrn Mag. (FH) Othmar Müller (Fa. Müller Gartner) über die Wichtigkeit der Ausbildung, Bewerbung, eigene Zielsetzungen usw. zu sprechen. Herr Müller sprach über seinen eigenen beruflichen Werdegang und die Notwendigkeit der beruflichen Orientierung. Im besonderen Maße versuchte er den Schülerinnen und Schülern klarzulegen, worauf er als Unternehmer bei der Auswahl seiner zukünftigen Arbeitnehmer achtet: in erster Linie auf den Charakter mit allen Facetten, auf die Intelligenz und dann natürlich auf das Fachwissen im jeweiligen Bereich.

 

Am Tag danach nahmen die Schülerinnen und Schüler am Berufsinformationstag der Wirtschaftskammer Gänserndorf teil. Dabei konnten sie sich auf diversen Ständen über die anwesenden regionalen Betriebe informieren und teilweise auch handwerkliche Dinge ausprobieren.

 


Berufspraktische Tage

Am 20. und 21. September hatten die Schülerinnen und Schüler der 4a zwei Tage lang die Möglichkeit, in Betrieben zu schnuppern.

 

Gewählt wurden die Betriebe für diese zwei Berufspraktischen Tage entsprechend den Interessen bereits im Juni. Geschnuppert wurde unter anderem in Kindergärten, Friseursalons, Hotels, kleineren Handwerksbetrieben und Werkstätten. Die meisten Schülerinnen und Schüler waren von dem Gesehenen begeistert. Vielen konnte man jedoch anmerken, dass die beiden Tage im Vergleich zum Schulalltag doch sehr anstrengend waren.